Die bekanntesten Casino-Spiele

Slots

Jeder kennt den berühmten “Einarmigen Banditen” aus Westernfilmen. Diese Maschinen waren die ersten Glücksspielautomaten und funktionierten damals noch mechanisch. Im Laufe der Zeit wurde die ursprüngliche Variante des Automaten immer weiter entwickelt. Heute sind auf solchen modernen Glücksspielautomaten unzählige verschiedene Spiele verfügbar – sowohl im herkömmlichen Casino, als auch online auf Glücksspiel-Plattformen.

Die meisten Spiele funktionieren ganz ähnlich: Es gibt je nach Spiel entweder 5 oder mehr Gewinnlinien. Auf diesen Linien muss nach dem Dreh eine bestimmte Anzahl gleicher Bilder hintereinander folgen. Bei den hohen Bildern reichen of zwei gleiche Symbole aus – bei den niedrigeren Bildern benötigt man meist drei oder sogar vier.

Darüber hinaus gibt es in fast jedem Spiel einen Joker. Dieses besondere Bild löst Freispiele aus. Meistens braucht man drei Joker, welche überall auf dem Display erscheinen können. Üblicherweise werden dann 8 bis 15 Extradrehs gewährt, die dem Spieler kein Geld kosten. Die Höhe des Gewinns berechnet sich nach dem letzten Einsatz. Tauchen während der Freispiele noch einmal mehrere Joker auf, so werden noch einmal welche gewährt.

Blackjack

Das Kartenspiel Blackjack, welches auch unter den Namen “Einundzwanzig” oder “Siebzehn und Vier” angeboten wird, zählt zu den beliebtesten Tischspielen der Welt. Der Spieler spielt gegen den Croupier, welcher manchmal – vor allem im englischsprachigen Raum – auch als Dealer bezeichnet wird. Dieser ist ein Angestellter des Casinos.

Der Croupier und der Spieler ziehen abwechselnd eine Karte. Gewonnen hat, wer näher an die Summe von 21 heran kommt, als der Andere. Hat man diesen Wert jedoch überschritten, so hat man verloren. Hat der Croupier den Wert von 17 oder diesen überschritten, so zieht er keine weitere Karte.

Des Weiteren gibt es beim Blackjack zahlreiche zusätzliche Regeln (zum Beispiel das Verdoppeln oder Teilen der Karten), welche jedoch von vielen Casinos beschränkt, abgeändert oder ausgeschlossen wurden. Deshalb sollte man sich vorher ausführlich informieren, welche genauen Regeln das Casino vorschreibt.

Mit dem Kartenspiel Blackjack ist auch das Kartenzählen entstanden. Dieser Trick basiert darauf, dass man sich bereits ausgegebene Karten merkt und somit besser einschätzen kann, welche Karte als nächstes kommt. Jedoch lohnt sich das Kartenzählen in der heutigen Zeit nicht mehr, da mittlerweile mit wesentlich mehr Kartenpaketen gespielt wird. Außerdem wird der Stapel nicht mehr, wie früher, bis zum Ende gespielt, sondern nach etwa zwei Dritteln neu gemischt.

Roulette

Roulette, das berühmte Tischspiel aus Frankreich, wird in fast jeder Spielbank angeboten. Seinen Namen bekam das Spiel von der Maschine, ohne die es nicht möglich wäre: Der Roulette. Neben der klassischen – der französischen – Variante gibt es ebenfalls eine amerikanische Version. Hier geht es um das französische Roulette.

Man setzt entweder auf eine bestimmte Zahl, mehrere Zahlen oder die Eigenschaft einer Zahl. Seinen Einsatz platziert der Spieler auf dem grünen Spieltisch, nachdem er dazu aufgefordert wurde. Bei Unsicherheiten lohnt es sich, einen der Croupiers zu fragen, die den Tisch betreuen.

Wettmöglichkeiten:

Es gibt beim Roulette einfache oder mehrfache Chancen. Am beliebtesten sind die Einfachen, da das Risiko gering ist und man das Doppelte des Einsatzes zurückbekommt. Es gibt folgende Möglichkeiten, eine einfache Chance wahr zu nehmen: “Gerade” oder “Ungerade”, “Schwarz” oder “Rot” und “Niedrig (1 bis 18)” oder “Hoch (19 bis 36)”. Mehrfache Chancen nutzt man, wenn man zum Beispiel auf eine bestimmte Zahl, ein Dutzend oder eine Ecke (vier aneinander angrenzende Zahlen) setzt. Es gibt noch zahlreiche weitere Möglichkeiten, diese sind nur die gängigsten.

Sind alle Einätze platziert, dann beginnt das eigentliche Spiel, welches “Coup” genannt wird. Die Roulette wird gedreht und eine Kugel wird von einem Mitarbeiter des Casinos, dem Chef de Table, hineingeworfen. Jetzt heißt es: Warten, bis sich die Roulette nicht mehr dreht und das Ergebnis des Coups bekannt ist. Je nachdem, wie man gesetzt hat, hat man seinen Einsatz vervielfacht oder verloren.